Verborgene Verbindungen
 

Ähnlich wie in der Serie "Zweieinhalb Dimensionen" zeigt Guido klumpe abstrakte und minimalistische Architekturfotografien. Doch hier geht es Fortführungen von Linien und Flächen, die normalerweise verborgen bleiben.

"Für diese fortlaufende Serie suche ich nach Verbindungen zwischen Objekten auf der Straße. Diese sind nur aus ganz bestimmten Standpunkten und Blickwinkeln sichtbar. Durch Reduzierung der optischen Bezugspunkte bleiben die Zusammenhänge und Dimensionen zu einem gewissen Maß rätselhaft. Ich spiele mit den Genregrenzen zwischen der abstrakten und minimalistischen Fotografie."

Weitere Serien:

Behind the door.jpeg

Zweieinhalb Dimensionen

The bird.jpeg

Minimal City

Bling bling, 2020

Menschen in urbanen Landschaften

Running.jpeg

Silhouetten auf grafischen Bühnen

Guided.jpeg

Reflektierte Gestalten

Circled.jpeg

Juxta Positionen